Rezension zu „Royal Desire“ von Geneva Lee

Vorab möchte ich erwähnen, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar über das Bloggerportal erhalten habe (Danke dafür). Diese Rezension erfolgt jedoch ohne jegliche Beeinflussung.

 

Autor: Geneva Lee
Buchtitel: Royal Desire
Reihentitel: Royals Saga 2
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsdatum: 15. Februar 2016
Seiten:  385 Seiten
ISBN: 978-3734102844

 

Klapptext:

Enttäuscht und verletzt hat Clara ihre Beziehung zu Prinz Alexander nach einer letzten gemeinsamen Nacht beendet. Sie stürzt sich in die Arbeit, um ihn zu vergessen – vergeblich. Die Erinnerungen an ihn, an ihre gemeinsame Zeit lassen sich nicht auslöschen. Und Alexander ist kein Mann, der so leicht aufgibt. Kann er Clara von seiner wahren Liebe überzeugen? Und wird sie zu ihm stehen, wenn er seine dunkle Vergangenheit vor ihr enthüllt?

 

Meine Meinung:

In der ersten Hälfte des Romans fielen mir leider immer noch sehr viele Parallelen zu Shades of Grey und Crossfire auf. Die zweite Hälfte entwickelte sich zunehmend nach meinem Geschmack.

Insgesamt kam es mir so vor, als ob der erotische Aspekt zunimmt. Aber auch die Handlung entwickelt sich weiter und gerade Clara macht eine positive Entwicklung durch. Sie wartet nicht länger nur ab und nimmt alles hin. Sie wird selbst aktiver. Alexander hingegen geht mehr auf Clara ein und (SPOILER) stellt sie über seine Familie und Herkunft. (/SPOILER)

Die mögliche bzw. schon eher erwartete Hochzeit scheint als roter Faden zu dienen. Der Höhepunkt des ganzen ist leider sehr vorhersehbar, wenn auch schön gestaltet.

 

Fazit:

Eine positive Entwicklung im Vergleich zum ersten Teil, mit weiterem Potential nach oben.

4 von 5 Büchern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.