Rezension zu „Abwesenheitsnotiz“ von Lisa Owens

Puh, nach dieser Lektüre fühlt man sich etwas erschlagen. Nicht einmal im negativem Sinn, aber man wird sehr nachdenklich. Ich habe schon während der Lektüre immer wieder Pausen eingelegt, um über das, was ich gelesen habe, nachzudenken.
Lisa Owens Roman ist vom Schreibstil her etwas ganz anderes. Man erhält nicht, wie man es gewohnt ist, einen Text, der nur in Kapitel gegliedert ist. Stattdessen gibt es Oberkapitel unter denen man Momentaufnahmen, ja teilweise fast Notizen finden…

Weiterlesen

Rezension zu „Dragon Kiss“ von G. A. Aiken

G. A. Aiken besitzt einen ganz eigenen Schreibstiel, der durch humorvolle Dialoge und sexy Szenen geprägt ist. Sie erzeugt dadurch eine ganz eigene Stimmung, die zu dieser verrückten Drachenfamilie passt.
„Nun, vielleicht war die Zeit für sie gekommen, vollkommen den Verstand zu verlieren, wenn man bedachte, aus was für einer Familie sie stammte. Drachen taten so etwas gelegentlich.“ (S.66f)
Durch die Dialoge werden auch die Eigenarten der Personen sehr gut deutlich. So hofft man…

Weiterlesen